10 Tipps für erfolgreiche Arbeit im Home Office

von Dirk Grebe

  1. Separieren Sie Ihren Home Office Arbeitsplatz
    Es sollte eine Grenze zwischen dem Arbeitsbereich und dem Rest
    Ihrer Wohnung/Ihres Hauses bestehen. Im optimalen Fall eine Tür die
    Sie schließen können.
  2. Schaffen Sie sich eine Denknische
    Sollte es Ihr Platz zulassen schaffen Sie sich eine Ecke abseits vom
    Schreibtisch in die Sie sich zum Denken und zur Inspiration
    zurückziehen können, z. B. ein Sessel oder ein Sofa wo auch mal
    eine Kaffeepause möglich ist.
  3. Gehen Sie auch mental zur Arbeit
    Gestalten Sie Ihren Morgendlichen Ablauf wie gewohnt. Gehen Sie
    geduscht, rasiert und frisiert in Ihr Home Office. Am besten in
    normaler Kleidung (Kein Pyjama)
  4. Unterscheiden Sie Ihre Aufgaben
    Wichtig ist die Trennung zwischen Privatem und Beruflichem.
    Erledigen Sie im Heimbüro nicht permanent Privates wie Freunde
    anrufen, im Internet zu surfen. Man hintergeht so seinen Arbeitgeber
    und Home Office ist ja Vertrauensarbeitszeit. Weiterhin schaffen Sie
    es nicht mehr nach der Arbeit abzuschalten da die Grenzen
    verschwimmen
  5. Starten Sie direkt mit Ihrer Arbeit
    Im Heimbüro angekommen starten Sie direkt mit Ihren Aufgaben.
    Nicht erst Zeitung lesen und groß aufräumen. Denken Sie an die 72
    Stunden Regel. Die besagt, wenn man sich eine Aufgabe vornimmt
    sollte man in den ersten 72 Stunden beginnen sonst sinkt die
    Wahrscheinlichkeit das die Aufgabe startet auf 1 %
  6. Sorgen Sie für Struktur
    Planen Sie Pausen und Essenszeiten mit ein. Wenn mehrere
    Personen in Ihrem Haushalt leben planen Sie auch Zeit für den
    sozialen Austausch mit ein. Gehen Sie auch einmal am Tag raus an
    die frische Luft. Sport und Bewegung allgemein ist als Ausgleich zu
    empfehlen
  7. Schaffen Sie sich eine gute Eigenorganisation
    Behalten Sie den Überblick, eventuell Nutzen Sie Mind Maps oder To
    Do Listen um den Tag zu strukturieren. Vermeiden Sie
    Unterbrechungen. Setzen Sie Prioritäten „Was ist wirklich Wichtig und
    Dringend“. Die Eisenhower Methode ist hier gut geeignet
  8. Hilfreich sind auch die 3 x 3 Listen
    Erstellen Sie drei To Do Listen zur Arbeitsvorbereitung. Auf Liste 1
    stehen die 3 Aufgaben die auf jedem Fall erledigt werden müssen.
    Auf Liste 2 stehen die Aufgaben die Sie gern erledigen möchten aber
    Zeit haben. Auf Liste 3 stehen Aufgaben die in näherer Zukunft
    erledigt werden müssen.
  9. Definieren Sie Ihre Ziele (Tag/Woche)
    Beginnen Sie mit dem Unangenehmsten: Ist diese Aufgabe erledigt
    läuft der Tag einfacher. Ohne Zielsetzung besteht sonst die Gefahr
    das man den ganzen Tag vor sich hin wurschtelt ohne genau zu
    Wissen was Sie bis wann erledigt haben müssen. Sollten Sie keine
    Erfahrung oder Schwierigkeiten mit Ihrer Eigenorganisation oder
    Eigenmotivation haben, lassen Sie sich von Ihrem Vorgesetzten klare
    Ziele oder Aufgaben geben
  10. Bleiben Sie mit Ihren Kollegen und Ihrem Chef in Kontakt
    Halten Sie regelmäßig Kontakt und stellen Sie den Informationsfluß
    sicher. Nehmen Sie den Flurfunk war und behalten Sie
    Veränderungen in Ihrem Betrieb im Auge. Bleiben Sie für Ihre
    Kollegen und Chefs sichtbar. Führen Sie regelmäßig (mind. Einmal
    pro Woche) Absprachen mit Ihren Kollegen und Ihrem Chef. Nehmen
    Sie an wichtigen Meetings im Betrieb teil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close